Umgang mit Medien

 

Wer Kinder hat, wird schon früh vor der Frage stehen, welchen Umgang mit Smartphone, Internet und sozialen Medien man dem Kind gestatten kann. Soll es Regeln geben und was darf auf keinen Fall geschehen?

Meistens unterscheiden sich die Ideale aus der Zeit, als die Kinder noch klein waren, dann erheblich von der gelebten Realität Jahre später: Das Smartphone in der Hand der Jugendlichen ist im Dauerbetrieb. Schon während des morgendlichen Frühstücks wird getwittert oder gesnapchattet, Musiktitel heruntergeladen und in Peergroups Videos geschaut.

Regeln? Welche Regeln soll man einhalten? Einmal aufgestellt, sind sie oft schnell wieder vergessen. Ihre Kontrolle ist nur selten möglich. Wer damit droht, den Zugang zu den sozialen Netzwerken oder gar dem Internet zu sperren oder auch nur zu reglementieren, setzt sich u.U. der Kritik seines Bekanntenkreises aus. Denn man selbst ist ja auch ständig erreichbar und so gesehen »auf Droge« – und damit direktes Vorbild für den Nachwuchs. – Ein beträchtliches Konfliktfeld also, das sich da abzeichnet.

 

Wie können und sollen wir verantwortlich mit Medien umgehen?
Johannes Kuhn, Medienreferent der Apis, wird dazu Impulse und Antworten geben. Das Seminar findet statt am 15. Juni 2018, um 19:30 Uhr in der Freien evangelischen Gemeinde Donaueschingen, Stettiner Str. 7. Der Eintritt dazu ist frei. Von 8 bis 88 Jahren sind alle ganz herzlich eingeladen!